s Videobotschaft von Bischof Peter zur zweiten Phase des gemeinsamen Wegs zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur / Videomessaggio di Mons. Peter Bürcher, Amministratore apostolico della Diocesi di Coira sulla seconda fase del cammino comune per rinnovare la Chiesa nella Diocesi di Coira | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Videobotschaft von Bischof Peter zur zweiten Phase des gemeinsamen Wegs zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur / Videomessaggio di Mons. Peter Bürcher, Amministratore apostolico della Diocesi di Coira sulla seconda fase del cammino comune per rinnovare la Chiesa nella Diocesi di Coira

Text der Videobotschaft des Apostolischen Administrators des Bistums Chur, Bischof Peter Bürcher, zur zweiten Phase des gemeinsamen Weges zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur

Ein ganz herzlicher Gruss an alle in unserem Bistum Chur!

Wir sind alle auf dem Weg des Lebens.
Als der junge Jean-Marie Vianney zu seiner neuen Pfarrei Ars, bei Lyon in Frankreich, zu Fuss auf dem Weg war, fragte er einen Knaben: «Kannst Du mir bitte sagen, wohin ich gehen muss um in Ars anzukommen?» Der Knabe zeigte dem jungen Pfarrer den Weg. Der Priester sagte zu ihm: «Du hast mir den Weg nach Ars gezeigt. Ich werde dir den Weg zum Himmel zeigen!»

Seit dem 8. Juni bis zum 1. Adventsonntag, 29. November sind wir jetzt in der 2. Phase unseres gemeinsamen Weges zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur. Jemand fragte mich: «Wir sind gemeinsam auf dem Weg, aber wohin?» Wohin? Ja, zu oft vergessen wir es. Die Coronaviruszeit hat uns vielleicht daran erinnert: Als Christen sollten wir unseren Mitmenschen den Weg zum Himmel zeigen. Dorthin pilgern wir gemeinsam. Wie? Im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe! Grundsätzlich geht es für uns alle darum, gemeinsam und persönlich unseren Glauben zu stärken. Der Glaube ist ein grosses Geschenk!

Wir sind unterwegs in der Gewissheit, dass unsere Wege uns am Ende vor den Thron Gottes führen. Jesus, der Auferstandene von den Toten, ist uns allen vorangegangen. Wir finden dort Liebe und Barmherzigkeit in Fülle. Der Himmel ist die immerwährende Gemeinschaft mit Gott. Jetzt aber sind wir noch Pilger auf dem Weg in diese Gemeinschaft. Ja, dieser Weg kann auch Kreuzweg werden. Wer glaubt, ist nicht allein. Im Youcat können wir mit Freude lesen: „Der Glaube der anderen trägt mich, wie auch das Feuer meines Glaubens andere entzündet und bestärkt“. Und oft können wir auch beten: „Herr, ich glaube, hilf meinem Unglauben!»

Meine Lieben, ich segne Euch alle, die Ihr auf dem Weg zum Himmel seid, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes! Amen

Restais sauns!
Vi auguro buona salute!
Bleibt alle gesund!
Schöne Sommerwochen!


Traduzione italiana del videomessaggio

Saluto di cuore tutti i fedeli nella Diocesi di Coira!

Siamo tutti nel cammino della vita.
Quando il giovane Giovanni Maria Vianney fu in cammino verso la sua nuova parrocchia ad Ars, vicino a Lione, in Francia, chiese ad un ragazzo: “Mi puoi dire quale via devo prendere per arrivare ad Ars?” Il ragazzo mostrò al giovane curato la via ed egli disse a lui: “Mi hai mostrato la via per Ars; ti mostrerò la via per il paradiso“.

Sin dall’8 giugno e fino alla Prima Domenica di Avvento, 29 novembre, ci troviamo nella seconda fase del nostro comune cammino per rinnovare la Chiesa nella Diocesi di Coira. Qualcuno mi ha chiesto: “Siamo insieme in cammino, ma verso dove?” Dove? Già, troppo spesso dimentichiamo questo. Il tempo di coronavirus ci ha forse ricordato proprio questo: come cristiani dobbiamo mostrare a chi ci sta attorno la via verso il Cielo. È quella la mèta verso dove stiamo camminando insieme da pellegrini. Come? Con fede, nella speranza e nell’amore! Fondamentalmente, si tratta per ognuno di noi di fortificare insieme e personalmente la nostra fede. La fede è un grande dono!

Siamo in cammino, nella consapevolezza che le nostre vie, alla fine, ci condurranno davanti al trono di Dio. Gesù, risorto dai morti, ci ha preceduto. Là troveremo amore e misericordia in pienezza. Il Cielo è la continua comunione con Dio. Adesso, però, siamo ancora pellegrini, in cammino verso questa comunione. La nostra via può infatti anche divenire via crucis. Chi crede, non è solo. Con gioia leggiamo nel Youcat: “La fede degli altri mi sorregge, nella misura in cui il fuoco della mia fede accende e fortifica altri”. E spesso anche noi possiamo pregare il Signore: “Credo, aiutami nella mia incredulità!”

Miei cari, benedico tutti voi, che siete in cammino verso il Cielo, nel nome del Padre e del Figlio e dello Spirito Santo! Amen.

Restais sauns!
Vi auguro buona salute!
Bleibt alle gesund!

Schöne Sommerwochen!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen