s Entfaltung der Liebe | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Entfaltung der Liebe

Wachstumsförderung für die eheliche Liebesgemeinschaft

Dass die Ehe gelingt

Die eheliche Beziehung ist wie ein Baum; sie kann nur überleben, wenn sie wächst.

Partnerwahl ist schicksalshafte Wahl, aber: im lebendigen Kontakt wird das Schicksal geformt und gestaltet, deshalb ist das Wachsen der Liebe so wichtig.

Hindernisse für das Wachstum

  • Kritisieren schadet der Beziehung
  • Vorurteile
  • Einflüsse der Medien
  • Fluchtwege statt Angehen der Probleme:
    Computer (!), Beruf, Politik, Vereine, Religion u.a.m, können als Fluchtwege missbraucht werden
  • Geheimnisse voreinander schaden
    (aber: Geheimnisse miteinander verbinden)
  • Vernachlässigung der Persönlichkeit

Förderung des Wachstums der Liebe

  • Die Beziehung der Partner zu Gott ist das Wichtigste
  • Sechs Bereiche von Wachstum:
  1. Pflege des Gebetslebens
  2. Pflege der Gesprächskultur in der Ehe
  3. Vergebung als gute Lösung im Streit
  4. Pflege von Freude und Lust
  5. Vertrauen und Achtung der Würde
  6. Pflege von Zärtlichkeit und Sexualität

 

Wachstumskonzept oder 10 x EINS DER LIEBE

  • 1. Vergangenheit abschliessen
    Schlussstrich unter frühere Beziehungen, angemessener Abstand zu Herkunftsfamilie, Kontakt zu Familie und Freunden neu einrichten
  • 2. Lachen, Lust, Freude und Humor
    Humor im Umgang miteinander pflegen, über sich selber und die Komik des Alltags lachen können. Der Freude viel Raum geben.
  • 3. Attraktive Sexualität und Zärtlichkeit
    Sexualität als wichtige Bereiche pflegen und auch schützen gegen äussere Einflüsse, Kämpfen um Zeit und Raum. Bedürfnisse und unterschiedliche Reaktionen des Partners, der Partnerin kennen und berücksichtigen.
  • 4. Gemeinsames Glaubensleben pflegen
    Ein besonders intimer Bereich der Partnerschaft. Gemeinsames Gebet verbindet tief. Glaube hilft die Bürde des Alltags besser zu tragen. Finden und begründen einer gemeinsamen Familienliturgie und Tradition.
  • 5. Elternrolle ohne Partnervernachlässigung
    Kinder nehmen mächtig Einfluss auf die Eltern und tendieren dazu, alles zu beherrschen. Die Eltern müssen zwar oft ihre Bedürfnisse zurückstecken. Die Kinder dürfen aber nicht die „Kontrolle“ über die Ehe erhalten. Elternrolle und Partnerschaft sollen sich gegenseitig ergänzen.
    „Wir lieben die Kinder, aber wie lieben auch uns!“
  • 6. Neu Gemeinsamkeit aufbauen
    Aufbau eines Zusammengehörigkeitsgefühls: „Wir, unsere Ehe, unsere Beziehung, unsere Wohnung“. Balance finden zwischen WIR und ICH.
  • 7. Geborgenheit schenken
    Sich gegenseitig unterstützen und bestätigen. Verstehen und verstanden werden. Ermutigen und trösten. Emotionelle Tankstelle bieten. Beistand leisten auch in Krankheit, Berufsproblemen, Enttäuschungen, Trauer und im Alter.
  • 8. Immer wieder Versöhnung
    Eine Beziehung aufbauen, die auch Streit und Wut überdauert. Den Zorn unter Kontrolle halten, Regeln entwickeln, wie gestritten und der Streit beendet wird.
  • 9. Lebenskrisen gemeinsam meistern
    Keine Ehe bleibt verschont von Krisen, sei es durch Krankheit, Unfall, Wirtschaftslage, Kinderprobleme, Ausseninteressen oder anderes. Vom Unglück des einen ist der Partner immer mitbetroffen, so dass Krisen gemeinsam zu meistern sind. Einen klaren Kopf behalten, sich nicht in Klagen erschöpfen, sich gegenseitig stützen, keine Vorwürfe, trotz allem auch Freude zulassen, zerstörerische Impulse unter Kontrolle halten, der Krise im Vor – oder Frühstadium schon Aufmerksamkeit schenken, das sind einige hilfreiche Stichworte.
  • 10. Balance zwischen Idealisierung und Realität
    Die Verliebtheit, das Wachsen der Liebe, das Erkennen des andern in seiner Einzigartigkeit, kurz die ganze Idealisierung soll aufrecht erhalten bleiben, auch wenn der Alltag Spuren hinterlässt. Unsere Geschichte der Beziehung soll immer wieder aufleuchten und mit der Gegenwart in Beziehung gebracht werden.

( = Zusammenfassung eines Vortrages von Hans Ziegler,
Psychoanalytiker SGST / Psychotherapeut SPV, Schlieren ZH. Der ganze Vortrag von H. Ziegler kann als E-Mail-attachment ode per Post bestellt werden).

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen