s Wochenthema 11. – 17. Oktober 2020: Heiliger Geist | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Wochenthema 11. – 17. Oktober 2020: Heiliger Geist

Gemeinsam auf dem Weg zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur

 

Wochenthema 11. – 17. Oktober 2020:

Heiliger Geist

Texte zum Wochenthema:

Hl. Antonius von Padua:
Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, redet in vielen Sprachen. Die vielen Sprachen sind ein vielfältiges Zeugnis von Jesus Christus. Solche Sprachen sind: Demut, Armut, Geduld und Gehorsam. In ihnen reden wir, wenn wir sie anderen an uns sichtbar machen.

Zweites Vatikanisches Konzil – Dei verbum 11:
Das von Gott Geoffenbarte, das in der Heiligen Schrift enthalten ist und vorliegt, ist unter dem Anhauch des Heiligen Geistes aufgezeichnet worden.

Hl. Mutter Teresa:
Der Hl. Geist flösst uns die Fülle Gottes ein und sendet uns hinaus in die Schöpfung als seine persönliche Botschaft der Liebe.

Hl. Athanasius:
Wenn der Geist in uns ist, so ist auch das Wort, von dem wir ihn empfangen, in uns, und im Wort ist auch der Vater. Und so erfüllt sich in uns das Wort: Wir werden kommen – ich und der Vater – und bei ihm wohnen (Joh 14, 23).  Wo nämlich das Licht ist, da ist auch sein Glanz; wo der Glanz ist, da ist auch sein Wirken und seine strahlende Gnade.

Youcat:
Der Heilige Geist baut die Kirche auf und treibt sie an. Er erinnert sie an ihre Mission. Er beruft Menschen in ihren Dienst und schenkt ihnen die nötigen Gaben. Er führt uns immer tiefer in die Gemeinschaft mit dem dreifaltigen Gott.

Papst Franziskus:
Der auferstandene Jesus sagt, als er zum ersten Mal den Seinen erscheint: „Empfangt den Heiligen Geist! Denen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen“ (Joh 20,22f). Jesus verurteilt die Seinen nicht, die ihn während seiner Passion verlassen und verleugnet hatten, sondern er gibt ihnen den Geist der Vergebung. Der Geist ist die erste Gabe des Auferstandenen und wird vor allem gegeben, um die Sünden zu vergeben. Hier ist der Beginn der Kirche, hier das Bindemittel, das uns zusammenhält, der Zement, der die Bausteine des Hauses vereint: die Vergebung.

Hl. Pio von Pietrelcina:
Die Sorge, je nachdem wie stark oder schwach sie sich einschleicht, vermindert die Liebe in den Herzen und das Vertrauen auf Gott. Das darf man nicht unterschätzen, denn das alles hindert den Heiligen Geist daran, frei in den Herzen wirken zu können.

Fragen zum Wochenthema:

  • Was sind meine Kriterien, um zu unterscheiden, was vom guten Geist und was vom bösen Geist kommt?
  • Was hat dir der Heilige Geist für besondere Gaben / Begabungen / Charismen gegeben, um dich für das Reich Gottes einzusetzen?
  • Wie kann sich jeder einzelne besser öffnen für das Wirken des Heiligen Geistes?

Für Kinder und Jugendliche:

  • Hier findest du ein Arbeitsblatt zum Thema «Heiliger Geist».
  • Der Geist Gottes erkennt man nur an seiner Wirkung, wie du den Wind erkennen kannst, an den Blättern, die sich bewegen. So erkennst du den Heiligen Geist in einem Menschen, wenn er liebt. Wie erfährst du also den Heiligen Geist in deiner Umgebung?
  • Welche Menschen sind für dich vom Heiligen Geist erfüllte Menschen?
  • Welche Handlungen von dir zeigen, dass der Heilige Geist bei dir ist?

Wir laden Sie ein, über diese Fragen mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Beilagen:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen