s Im Herrn verstorben: Pfarr-Resignat Leo Gemperli, Basel | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Im Herrn verstorben: Pfarr-Resignat Leo Gemperli, Basel

Leo Gemperli, Pfarrer i.R., wurde am 15. Juli 1919 in Sarnen geboren und am 4. Juli 1943 in Chur zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe wirkte er zuerst zwei Jahre lang als Pfarrhelfer in Flüelen (UR) und anschliessend, im Jahr 1946, wurde er in derselben Pfarrei zum Pfarrer ernannt. Nach 22-jähriger Tätigkeit in diesem Amt wurde er im Jahr 1968 zum Pfarrer von Zürich-Kloten ernannt. Dort amtete er drei Jahre lang, bis er zum Pfarrvikar von Oetwil (ZH) ernannt wurde. Im Jahr 1973 wechselte er die Pfarrei und wirkte fortan zuerst als Pfarr-Rektor und ab dem Jahr 1974 als Pfarrer in Zollikerberg (ZH). Dort blieb er bis zum Jahr 1985. Neben dieser Tätigkeit wirkte er von 1977 bis 1985 auch als Tourismus- und Gastgewerbeseelsorger in Zürich. Nach einem Zwischenjahr als Spiritual im Florentinum in Arosa (GR) wirkte er von 1986 bis 2001 als Krankenseelsorger bei den Ingenbohler-Schwestern. Neben dieser Aufgabe in der Krankenseelsorge übernahm er noch zusätzliche Aufgaben: von 1991 bis 1992 war er Pfarrprovisor in Ingenbohl-Brunnen (SZ); von 1995 bis 2001 war er Pfarradministrator in Sisikon (UR) und von 1996 bis 1998 zusätzlich Pfarradministrator in Steinerberg (SZ). Im Jahr 2002 trat er in den Ruhestand, den er in Basel verbrachte. Er verstarb am 24. August 2016 im Alterszentrum Casavita Vincentianum in Basel. Die Eucharistiefeier für den Verstorbenen fand auf seinen Wunsch hin im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

 

Todesanzeige Pfarr-Resignat Leo Gemperli, Basel

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen