s Im Herrn verstorben: Prof. em. Dr. Josef Bommer, Luzern | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Im Herrn verstorben: Prof. em. Dr. Josef Bommer, Luzern

Dr. Josef Bommer, Prof. em., wurde am 23. März 1923 in Zürich geboren und am 7. Juli 1946 in Chur zum Priester geweiht. Nach dem Weiterstudium und dem Doktorat, welches er 1949 an der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin in Rom erlangte, wirkte er von 1949 bis 1951 als Vikar in der Pfarrei Liebfrauen in Zürich. Von 1951 bis 1968 wirkte er als Mittelschulseelsorger in Zürich. Im Jahre 1961 wurde er zum Pfarrer der Pfarrei St. Martin in Zürich ernannt. Neben seinen pastoralen und katechetischen Tätigkeiten wirkte er in den Jahren von 1953 bis 1969 zudem als Prosynodalrichter des Offizialates Zürich. Im Jahre 1972 wurde er zum Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern berufen. Dieses Amt hatte er bis zum Jahre 1988 inne. Als emeritierter Professor wirkte er anschliessend als Aushilfspriester in Wallisellen, St. Martin in Zürich und in Bassersdorf. Im Jahr 2015 trat er in den Ruhestand, den er im Betagtenzentrum Dreilinden in Luzern verbrachte. Dort verstarb er am 3. November 2019. Die Beisetzung fand am 13. November 2019 auf dem Hoffriedhof St. Leodegar in Luzern statt. Der Beerdigungsgottesdienst wurde anschliessend in der Hofkirche St. Leodegar in Luzern gefeiert.

 

Todesanzeige Prof. em. Dr. Josef Bommer, Luzern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen