s Eine Ehe kann für nichtig erklärt werden, wenn ein Partner keinen Willen zur Ehe hatte, oder der Wille zur Ehebegründung fehlte. | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Eine Ehe kann für nichtig erklärt werden, wenn ein Partner keinen Willen zur Ehe hatte, oder der Wille zur Ehebegründung fehlte.

Man spricht in diesem Zusammenhang von Totalsimulation. Denn es wurde bei der Eheschliessung nach aussen der Wille zur Ehe kundgetan, innerlich aber die Ehe abgelehnt. Als Beweggründe kommen u. a. Heiratsschwindel, Vermögensinteressen, Wunsch nach einer Aufenthaltserlaubnis, Befreiung aus einer Notlage (Erpressung, Zwang, z. B. durch Eltern ausgeübt) in Frage.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen