s Anmeldung der Ehe | Bistum Chur
Navi Button
Bistum Chur

Anmeldung der Ehe

Die Trauung und die Ehe bedürfen einer guten Vorbereitung

 

Die entferntere Vorbereitung

Die christliche Ehe ist nicht nur ein Geschenk, sondern zugleich eine anspruchsvolle Aufgabe. Es ist deshalb die Pflicht der Familien und der Pfarreien, die Kinder und Jugendlichen in gebührender Weise auf die zukünftige Ehe vorzubereiten.

Die unmittelbare Vorbereitung

Wenn ein Katholik heiraten will, muss er die Trauung bei seinem Pfarrer anmelden. In einem Gespräch stellt der Pfarrer fest, ob eine kirchliche Trauung überhaupt möglich ist. Er erkundigt sich auch, ob das Brautpaar so von der Ehe denkt wie die Kirche. Denn sonst wäre es nicht ehrlich, in der Kirche zu heiraten. Das Ergebnis dieses Gesprächs wird im sogenannten Ehedokument festgehalten. Wenn der Pfarrer die Brautleute nicht persönlich auf die Eheschliessung vorbereitet, wird er ihnen einen entsprechenden Kurs empfehlen.

Den Priester, der die Trauung vornehmen soll, kann das Brautpaar in der Regel selbst wählen; ebenso die Kirche, in der die Trauung stattfinden soll. Verpflichtet ist dazu allerdings nur der Pfarrer in der Pfarrkirche der Wohnortspfarrei.

Es empfiehlt sich, dass der Traupriester den Gottesdienst mit den Brauleuten gemeinsam vorbereitet und ihnen auch eine persönliche Beichte vor diesem wichtigen Schritt im Leben nahelegt. In der Schweiz darf die kirchliche Eheschliessung erst nach der staatlichen stattfinden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen